Azubiworld partner

Kleine Aufgabe, große Aufgabe

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Donnerstag, 28. Dezember 2017 um 20:28 Uhr

Wie man mit Hilfe einer kleinen Aufgabe eine große Aufgabe löst wird in diesem Artikel behandelt. Folgende Inhalte werden geboten:

  • Eine Erklärung wie man mit einer kleinen Aufgabe eine große Aufgabe lösen kann.
  • Einige Beispiele zum besseren Verständnis.
  • Aufgaben und Übungen damit ihr selbst üben könnt.
  • Ein Video zu den Grundlagen der Mathematik.
  • Ein Frage- und Antwortbereich zu diesem Thema.

In diesem Abschnitt befassen wir uns im Prinzip mit einfachen Rechenaufgaben im Zahlenbereich bis 100. Um die folgenden Inhalte zu verstehen sind ein paar Grundlagen der Mathematik sinnvoll. Wer die folgenden Themen noch nicht kennt, möge diese bitte nachlesen: Plusaufgaben und Minusaufgaben bis 20, in Schritten Zählen sowie Einer, Zehner, Hunderter. Alle anderen können gleich loslegen. Weiterführende Artikel zu diesem Thema werde ich hier verlinken, sobald diese verfügbar sind.

Erklärung: Kleine Aufgabe, große Aufgabe

In diesem Artikel sehen wir uns Aufgaben im Zahlenbereich bis 100 an. Dabei soll gezeigt werden, wie man aus einer großen Aufgabe erst einmal eine kleine Aufgabe machen kann um mit deren Hilfe die große Aufgabe wieder zu lösen. Dies soll sowohl für die Addition (plus rechnen) als auch für die Subtraktion (minus rechnen) gezeigt werden.

Addition: plus rechnen

Beginnen wir mit der Addition, also dem plus rechnen. Wir sehen uns dabei Aufgaben an, bei denen es keinen Zehnerübergang gibt. Ein Beispiel:

  • Große Aufgabe: 74 + 2 = 76
  • Kleine Aufgabe: 4 + 2 = 6

Für die kleine Additionsaufgabe lässt man erst einmal die Zehnerstelle weg. Wir machen aus 74 + 2 für die kleine Aufgabe erst einmal 4 + 2. Dies ergibt 6. Danach fügen wir noch die 7 von der 74 hinzu. Damit können wir die große Aufgabe 74 + 2 = 76 lösen.

Subtraktion: minus rechnen

Die Idee mit der kleinen Aufgabe übernehmen wir nun auch für die Subtraktion, also dem minus rechnen. Auch hier nehmen wir für die kleine Aufgabe die Zehnerstelle erst einmal raus, rechnen also ohne diese. Das kann dann so aussehen:

  • Große Aufgabe: 18 - 4 = 14
  • Kleine Aufgabe: 8 - 4 = 4

Auch hier sehen wir uns zum Lösen der großen Aufgabe erst einmal die kleine Aufgabe an. Dabei blenden wir einfach die Zehnerstelle aus, machen aus 18 - 4 einfach 8 - 4. Dies ergibt 4. Im Anschluss ergänzen wir die 1 vorne, erhalten damit 14 als Lösung.

Hinweis:
Dieser "Trick" mit kleiner Aufgabe und großer Aufgabe funktioniert dann am besten, wenn sich die Zehnerstelle bei der Berechnung nicht ändert. In einem weiterführenden Artikel - halbschriftliche Subtraktion - befassen wir uns dann mit dem Fall, das genau dies passiert.

Beispiele: Kleine Aufgabe und große Aufgabe

Es wird Zeit einmal diese Aufgaben so zu behandeln, wie dies in der Schule verlangt wird: Eine Aufgabe wird gegeben und diese muss gelöst werden.

Beispiel 1:

42 + 6 = ____

Lösung:

  • 2 + 6 = 8
  • 42 + 6 = 48

Beispiel 2:

31 + 7 = _____

Lösung:

  • 1 + 7 = 8
  • 31 + 7 = 38

Beispiel 3:

56 + 2 = ____

Lösung:

  • 6 + 2 = 8
  • 56 + 2 = 58

Übungen: Große Aufgabe, kleine Aufgabe

Aufgabe 1: Was ergibt 36 + 2?

Überspringen »


Du hast 0 von 2 Aufgaben erfolgreich gelöst.

Videos Große + Kleine Aufgaben

Schriftliche Addition

Zum Thema "Große Aufgabe, kleine Aufgaben" habe ich direkt noch kein Video gefunden oder selbst gemacht. Es gibt jedoch ein sehr ähnliches Thema, welches sich ebenfalls mit der Addition von etwas größeren Zahlen befasst: Die schriftliche Addition. Genau diese wird im nächsten Video gezeigt.


Nächstes Video »

Fragen und Antworten

In diesem Abschnitt sehen wir uns typische Fragen mit Antworten zum Thema "Kleine Aufgabe, große Aufgabe" an.

F: Gibt es auch Bücher oder Software zu diesem Thema?

A: Ja, gibt es. Zum Beispiel "Mein großes Trainingsbuch Mathe 2. Klasse" aus dem Klett-Verlag.


Neue Artikel

1163 Gäste online