Mathe Stichworte Z

Geschrieben von: Dennis Rudolph
Mittwoch, 29. August 2018 um 17:23 Uhr

Hier findet ihr unser Stichwortverzeichnis zu unserer Sektion Mathematik. Klickt auf die Buchstaben von A bis Z um zum jeweiligen Bereich zu gelangen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Erklärung Begriffe mit Z


Die Begriffe von oben werden in diesem Abschnitt noch einmal in Kurzform erklärt.

  • Zahlenreihe: Die Vervollständigung von Zahlenreihen wird in der Grundschule genauso verlangt wie in manchen Einstellungstests. Dabei bekommt man ein paar Zahlen vorgesetzt und muss diese dann sinnvoll ergänzen. Neben Beispielen gibt es hier auch Aufgaben und Übungen mit Lösungen.
  • Zahlen: Rund um den Begriff Zahlen gibt es zahlreiche Themen. Darunter fällt, ob Zahlen gerade oder ungerade sind. Auch unterscheidet man verschiedene Typen von Zahlen wie natürliche Zahlen, reelle Zahlen bis hin zu komplexen Zahlen.
  • Zahlenmauer und Zahlenpyramide: Um nicht zu stumpfe Additionen und Subtraktionen durchzuführen, sondern diese auch optisch etwas anderes darzustellen, gibt es Zahlenmauer und Zahlenpyramide. Dies erfordert auch manchmal umzudenken, um zum Beispiele eine Subtraktion anstatt Addition durchzuführen. Auch der Zahlenturm soll in diesem Zusammenhang behandelt werden.
  • Zahlenstrahl: Der Zahlenstrahl hilft dabei zu verstehen, ob eine Zahl größer oder kleiner ist als eine andere Zahl. Die Erweiterung zur Zahlengerade wird dazu verwendet auch negative Zahlen am Ende der Grundschule oder in der Mittelstufe zu erklären.
  • Zauberquadrat: Beim Zauberquadrat kommt es darauf an, dass alle Zeilen, Spalten und Diagonalen identische Summen aufweisen. Wie man dies schafft und was es mit der Zaubersumme auf sich hat wird im entsprechenden Erklärartikel behandelt.
  • Zeichen: Mathematische Zeichen einsetzen ist ebenfalls eine wichtige Fähigkeit. So gibt es zunächst Aufgaben, bei denen die Zeichen für plus (+), minus (-), mal (·) und geteilt (:) eingesetzt werden müssen. Auch Vergleichszeichen - oder Operatoren genannt - wie größer (>), kleiner (<) und gleich (=) müssen eingesetzt und berücksichtigt werden.
  • Zehnerpotenzen: Sehr große aber auch sehr kleine Zahlen stellt man in der Mathematik, der Physik und anderen Fächern als Zehnerpotenzen dar.
  • Zehnerzahl: Unser Rechensystem mit dem wir arbeiten basiert auf dem Zehnersystem. Dies sieht man daran, dass wir mit 0 bis 9 arbeiten, also 10 Zahlen. Zur Verdeutlichung werden diese oft in Stellenwerttafeln eingetragen.
  • Zeiteinheiten: Jeden Tag arbeiten wir mit Zeiteinheiten wie Sekunde, Minute oder Stunde. Wie man diese Einheiten der Zeit umrechnet wird mit vielen Beispielen behandelt. Auch das Arbeiten mit sehr großen und sehr kleinen Zahlen wird behandelt.
  • Zeitspannen: Wie lange dauert es noch bis der Bus kommt? Wie lange dauert es noch bis der Zug kommt? Bei solchen Fragen erwartet mal als Antwort eine Zeitspanne. Zum Beispiel noch 12 Minuten bis der Bus kommt.
  • Zinseszins: Legt man Geld für mehrere Jahre fest, dann entstehen dabei Zinseszinsen. Auf die Zinsen gibt es wiederum Zinsen. Die entsprechende Formel wird dabei vorgestellt und umgestellt. Beispiele mit Zahlen verdeutlichen den Einsatz.
  • Zusammengesetzter Dreisatz: In manchen Fällen muss man den Dreisatz mehrfach anwenden. Dabei muss sowohl der proportionale Dreisatz (gerader Dreisatz) und der antiproportionale Dreisatz (ungerader Dreisatz). Wie dies funktioniert sehen wir uns durch einige Beispiele an.
684 Gäste online